Reifen für die Bandit 1200

Alle hier aufgeführten Erfahrungen habe ich selbst beim fahren der Reifen gesammelt . Sie geben nur meine eigene persönliche Meinung wieder.

Am Ende ist immer angegeben mit welcher Bandit und in welcher Größe der Reifen gefahren wurde.

Michelin Macadam (Originalbereifung 2002)

Der originale Reifen war halt ein Tourer. Seine Leistung war seine Haltbarkeit. Allerdings wurde er in Schleiz auf der Bourn-Platte rauchend in den Ruhestand geschickt. Daher habe ich keine großen Erfahrungen gesammelt. Wer jedoch schnelle Kurven mag und auch bei Regen eine gute Figur machen will sollte wechseln ! Wer gemütliche Wochenend-Touren fährt und einen Reifen braucht der lange hält, der kann den Macadam fahren.

(Gefahren mit der 1200er Bandit, Größe 120/180)

Continental Roadattack

Kurz und knapp: Ich war begeistert ! Ein super Reifen für die Bandit 1200 !

Die ersten 100 km mußte der Reifen angefahren werden, danach gab es Grip in jeder Lebenslage. Bei einigen Runden auf dem Hockenheimring zeigte er sein Potenzial. Schräglage und Grip weit über meinen Erwartungen, sowie ein gutes Einlenkverhalten ! Auch bei langen Regenfahrten hatte ich gute Rückmeldung, das Hinterrad hat sich rechtzeitig mit leichtem Rutschen angekündigt das man sich doch bremsen sollte. Der vordere machte immer einen Überlegenen Eindruck ! Der Nachteil daraus: Auf die Gesamte Laufleistung war zu beobachten das der Vorderreifen sich stark auf den Außenflanken verbraucht so das am Ende das Vorderrad mehr als das Hinterrad verschlissen war. Jedoch wurde ich ja mit viel Grip dafür entschädigt. Rundum kann ich sagen das der Conti Road-Attack eine gute Wahl für die 1200er Bandit ist. Laufleistung waren gute 4500 km mit einem Satz wobei die Reifen dann bereits unter der Verschleißgrenze waren.

Der Satz kostete ca. 220,- EUR im Ebay

(Gefahren mit der 1200er Bandit, Größe 120/180)

Metzler Road-Tech

2005 wurde die 600er meiner Frau mit dem Metzler bereift. Das Anfaren dauerte gut 100 km. Zweifellos ist er ein Langläufer mit guten Nasseigenschaften. Nach den ersten 1000 km ist Katja sehr zufrieden mit dem Reifen.

Eine gute Wahl für Tourer mit einer 600er !

(Gefahren mit der 600er Bandit, Größe 110/150)

Bridgestone BT20

Da ich im Juni 2006 nun nach Norwegen will brauche ich mal nen Tourenreifen. Nach langem Überlegen habe ich mich für den Sport-Tourer BT20 von Bridgestone entschieden. Er wurde nun beim KM-Stand von 14500 montiert. Er wird wohl kaum den Grip eines Conti Road-Attack bieten aber dafür hoffentlich eine gute Laufleistung, sowie gute Nasseigenschaften.

Der erste Eindruck war sehr positiv, denn ein langes Einfahren braucht der Reifen wohl nicht, bereits auf den ersten 50 km hat man ein gutes Gefühl. Das ist super denn wer fährt schon gerne Reifen an ?!?!

Juli 2006 Nun hat die Bandit 20.000 km drauf und mein erster Eindruck hat sich nicht bestätigt. In der Haltbarkeit ist der Reifen gut (hält noch locker 6000). Bei Regen war ich von der Leistung sehr enttäuscht, Rutschen vorne und hinten wie ich es halt von den anderen (z.B. Conti Road-Attack) nicht kenne. Also begrabe ich meinen Ausflug zum BT 20, er wird in Rauch aufgelöst und ich werde wieder auf sportliche Kollegen wechseln. Evtl. Michelin Pilot Power, mal schauen !

Bilder in Groß: Vorderreifen - Hinterreifen

(Gefahren mit der 1200er Bandit, Größe 120/180)

Zurück zur Banditseite